Digital Life
06.09.2016

Copyright: Warner Bros. will eigene Website löschen lassen

In einem Löschantrag wegen Urheberrechtsverletzung listet Warner Bros. eigene Webseiten sowie Amazon-, Sky- und IMDB-Links auf.

Um seine Urheberrechte zu wahren, geht der Filmriese Warner Bros. gegen Webseiten vor, die Warner-Werke widerrechtlich online zugänglich machen. Allein dieses Jahr soll Warner Bros. mehr als vier Millionen DMCA-Takedown-Requests gestellt haben. Das berichtet Torrent Freak. Allerdings dürfte nicht bei allen vier Millionen Löschanträgen die widerrechtliche Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Inhalten vorliegen. Denn wie aus einem Takedown-Request hervorgeht, will Warner Bros. eigene Seiten aus dem Google-Index löschen lassen.

Die URL "http://www.warnerbros.com/dark-knight" scheint ebenso im Löschantrag auf, wie die Warner-Seiten zu "The Matrix" oder "The Lucky One". Ebenso werden Links zur IMDB, der Link zur Amazon-Verkaufsseite des Batman-Films sowie der Link zur Downloadseite von Sky im Takedown-Request aufgelistet.