Games
09/06/2011

DiRT 3: Drei Millionen mal verloren gegangen

Eine ungesicherte Datenbank auf dem Server enthielt drei Millionen Codes, mit denen das Rennspiel kostenlos über Steam heruntergeladen werden kann.

Codemasters hatte für eine Promotion-Aktion mit AMD drei Millionen Gutschein-Codes für das Rennspiel DiRT 3 bereitgestellt – in einer nicht-verschlüsselten SQL-Datenbank. Unbekannte sind in den Server eingedrungen und haben die Codes in einer Textdatei im Internet veröffentlicht. Ursprünglich hätte je ein Code einer Grafikkarte von AMD beiliegen sollen. Wird einer der Codes im Spieleportal Steam eingegeben, kann die Vollversion des Games kostenlos heruntergeladen werden.

Codemasters hat noch nicht bekannt gegeben, wie sie mit den gestohlenen Codes umgehen werden. Diese lassen sich einfach ungültig machen, würde aber die User nicht betreffen, die DiRT 3 bereits im Offline-Modus in Steam gestartet haben. Theoretisch könnte Codemasters auch darauf bestehen, dass die Steam-Konten der User, die die Codes eingegeben haben, gesperrt werden.

Codemasters wurde bereits am 27. Mai gehackt. Dabei wurden Kundendaten gestohlen und im Internet veröffentlicht. Die Passwörter waren jedoch verschlüsselt, weshalb es hauptsächlich ein Image-Schaden und kein Schaden für die User war.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.