Digital Life
19.03.2015

Drei erhöht bald Grundgebühr für einen Teil seiner Kunden

Am 8. April werden die Grundgebühren für einen Teil der Drei-Kunden, die eine Wertsicherungsklausel im Vertrag haben, an die Inflation angepasst.

Auf Drei-Kunden, die ihren Mobilfunkvertrag im Jahr 2013 abgeschlossen haben, kommt demnächst eine Erhöhung der Grundgebühr zu. Gemäß der Wertsicherungsklausel zahlt man ab dem 8. April um 3,69 Prozent mehr. Welche Kunden genau von dem Preisanstieg betroffen sind, ist in einer Tabelle auf der Drei-Webseite ersichtlich.

Drei betont, dass Gebührenanpassungen gemäß der Wertsicherungsklausel in Österreich seit einiger Zeit allgemein üblich sind. Bei Drei würden Gebühren erst ab einem Preisindexanstieg von mehr als drei Prozent erhöht. Im letzten Jahr lag die Inflation unter diesem Richtwert, deshalb würden die Preise für Verträge, die 2013 abgeschlossen wurden, erst heuer angepasst.