© 11Mark

USA
01/31/2012

Drei Viertel nützen das Smartphone auch am Klo

Wie eine Umfrage zeigt, ist es in den USA Usus, das Handy auch am WC zu nützen. Rund 75 Prozent schreiben am Klo eMails, surfen im Web oder Telefonieren. Nutzer von Android Geräten sind am WC am aktivsten, knapp danach folgen Blackberry-Nutzer. Besitzer eines iPhone sind im WC-Ranking auf Platz Drei. In Sachen Hygiene offenbart die Studie große Nachlässigkeit.

Dass Handy-Besitzer im Alltag nicht auf ihr Telefon verzichten wollen, zeigt ein kurzer Blick auf die Straße oder die U-Bahn. Was bislang jedoch verborgen blieb, ist das Nutzungsverhalten in den eigenen vier Wänden, beziehungsweise dort am Stillen Örtchen. Eine Studie hat dies nun untersucht und 1000 US-Amerikaner zu ihrer Smartphone-Handhabe auf der Toilette befragt. Die Firma 11Mark kommt dabei dem Schluss (PDF), dass drei Viertel der Befragten ihr Telefon nicht nur aufs WC mitnehmen, sondern es dort auch nützen.

Auf der Toilette werden eMails und SMS geschrieben sowie telefoniert, wobei Anrufe nicht nur angenommen, sondern auch selbst aktiv getätigt werden. Das Papier zeigt zudem, dass es in Sachen Handy am Klo kaum Unterschiede zwischen Frauen und Männer gibt. Das Nutzungsverhalten ist bei beiden Geschlechtern nahezu gleich.

Android-Nutzer am Klo besonders aktiv
Aufgeschlüsselt nach Betriebssystem kommt die Umfrage zu dem Ergebnisse, dass Android-Nutzer am Klo die aktivsten sind, auf Platz Zwei folgen BlackBerry-Besitzer, gefolgt von iPhone-Usern. Die Umfrage hat auch den wichtigen Aspekt der Hygiene untersucht – und kam dabei zu erschreckenden, wenn auch nicht überraschenden Erkenntnissen. Zwar waschen  92 Prozent der Befragten die Hände, jedoch reinigen nur 14 Prozent nach der WC-Nutzung ihr Telefon.