Digital Life
13.09.2015

GM-Chefin: Handys unterscheiden sich stark von Autos

Google drängt auf den Automobilmarkt. Der neuen Konkurrenz aus der IT-Welt sieht Mary Barra, CEO von General Motors allerdings gelassen entgegen.

Mit Blick auf die neuen Wettbewerber in der Automobilbranche wie Google und Apple sagte die Chefin des US-Autohersteller General Motors (GM) Mary Barra: "Wissen Sie, Telefone unterscheiden sich doch recht stark von Fahrzeugen. Für viele ist das Auto ein Statement." Design und Funktion müssten zum Lebensstil passen. "Darum denke ich, dass es nicht einfach ein Universalauto geben kann, welches all diese verschiedenen Bedürfnisse erfüllt."

GM hat nach den Worten seiner Chefin ehrgeizige Pläne mit seiner deutschen Marke Opel. "Unser Ziel ist ganz klar: Jedes Segment in jedem wichtigen Land, in dem wir arbeiten, wollen wir am Ende auch anführen", sagte Barra in einem Interview der "Bild am Sonntag". "Das ist die Mission auf der wir uns befinden. Und dabei kann es uns nicht schnell genug gehen", sagte sie auf die Frage, wie lange es dauern werde, bis Opel in Deutschland zum Marktführer Volkswagen aufschließe.