Digital Life
24.10.2017

Google stellt Zwei-Faktoren-Authentifizierung um

Google verwendet in Zukunft "Prompt" statt SMS als zweiten Faktor für die Authentifizierung bei der Anmeldung zu seinen Diensten.

Wer in Zukunft die Zwei-Faktoren-Authentifizierung zum Einloggen in sein Google-Konto aktiviert, wird standardmäßig mit "Prompt" als zweitem Faktor geschützt, schreibt Heise. Dabei wird das Smartphone eines Nutzers mit dem Konto gekoppelt. Sobal eine Anmeldung am Konto versucht wird, bekommt der Besitzer eine Meldung auf sein Handy und kann die Anmeldung entweder bestätigen oder ablehnen.

Bisher hat Goolge die Bestätigung per SMS als Standard bei der Zwei-Faktoren-Authentifizierung genutzt. Falls kein kompatibles mobiles Gerät vorhanden ist, setzt Google allerdings weiter auf die SMS zur Bestätigung. Nach der ersten Anmeldung können Google-Kunden zudem auch Alternativen wie ausgedruckte Backup-Codes, die Authenticator-App oder einen physischen Sicherheitsschlüssel als zweiten Faktor wählen.