© Screenshot

Warnung
07/20/2011

Google warnt Malware-Infizierte

Ungewöhnlich hoher Suchmaschinen-Traffic über Proxy-Server wird laut Google durch neue Schad-Software ausgelöst. Besucher, deren Computer infiziert scheinen, werden mit großem gelben Banner gewarnt.

von David Kotrba

Einige Besucher der Google-Startseite werden seit heute ein großes gelbes Warn-Banner entdecken, das von der Infektion mit Schad-Software (Malware) berichtet und Tipps zu deren Beseitigung anbietet. Erstmals setzt Google damit seine Suchmaschine als globales Warn-Instrument ein. Dazu kam es, nachdem während Wartungsarbeiten ungewöhnlich hoher Traffic auf Googles Suchmaschine entdeckt wurde. Einige Besucher übermitteln Suchanfragen mehrfach über Proxy-Server. Google sieht darin das Werk einer neuen Schad-Software.

Mit der Warnung sollen Nutzer auf die Existenz von Schad-Software auf dem eigenen Computer aufmerksam gemacht werden. "Wir hoffen, dass wir Nutzern helfen können, ihre Antivirus-Software zu aktualisieren und die Infektionen zu beseitigen, indem wir diejenigen benachrichtigen, deren Traffic über diese Proxies geleitet wird", schreibt Google-Sicherheitstechniker Damian Menscher am Firmenblog. Wie viele Internetnutzer von der angesprochenen Art von Schad-Software betroffen sind, ist unbekannt. Fest steht laut Google nur, dass allein Windows-Nutzer unter Infektionen leiden.