Digital Life
05.02.2015

Hackerangriff auf zweitgrößten US-Krankenversicherer

Mit einem ausgeklügelten Cyberangriff haben sich Hacker Zugriff auf die Systeme von Anthem Inc. verschafft und sensible Daten gestohlen.

Der zweitgrößte Krankenversicherer der USA, Anthem Inc., ist Opfer eines Hacker-Großangriffs geworden. Es habe sich um eine sehr ausgeklügelte Cyber-Attacke gehandelt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. „Nach allem, was wir bis jetzt wissen, gibt es keine Hinweise, dass Kreditkarten oder medizinische Informationen betroffen sind“, erklärte Anthem-Chef Joseph Swedish. Gestohlen worden seien jedoch Patientendaten wie Namen, Adressen, Geburtstage oder E-Mail-Adressen und auch sensible Daten wie Sozialversicherungsnummern, Informationen über Arbeitsverhältnisse und Einkommen.

Die Firma machte keine Angaben über das Ausmaß des Angriffs. US-Medien berichten von 80 Millionen erbeuteten Daten von Kunden und Mitarbeitern. Anthem habe sofort das FBI eingeschaltet, nachdem der die Attacke entdeckt wurde. Für Kunden wurde inzwischen eine Info-Website eingerichtet. US-Unternehmen haben immer stärker mit Hackerangriffen zu kämpfen. Der Büroartikel-Anbieter Staples sowie die Heimwerker-Kette Home Depot und der Warenhauskonzern Target waren im vergangenen Jahr ebenfalls attackiert worden. Auch die Großbank JPMorgan wurde im letzten Sommer Opfer von Cyber-Kriminalität.