Die Vengaboys bei einem Auftritt im Jahr 2009 - Foto: Marco Maas / NDR_SoTu_Quickb_2828 (CC BY 2.0)

© Marco Maas / NDR_SoTu_Quickb_2828 (CC BY 2.0)

Digital Life
05/20/2019

Ibiza-Video: So viele Vengaboys-Suchanfragen wie seit Jahren nicht

Der Ibiza-Skandal sorgt dafür, dass der Song "We're Going to Ibiza!" eine regelrechte Hochkonjunktur erlebt.

Die Ibiza-Affäre der FPÖ wird begleitet von einem ganzen bestimmten und passenden Party-Song aus dem Jahr 1999: We're Going to Ibiza! von den Vengaboys. Bei der spontanen Demonstration am Wiener Ballhausplatz am 18. Mai war das Lied allgegenwärtig zu hören, zahlreiche Demo-Teilnehmer trällerten die bekannten Textzeilen und auch auf den Social-Media-Plattformen wird der Song fleißig geteilt.

Ein Blick in die Google Trends, wo die Popularität von Suchanfragen analysiert wird, zeigt, dass sich die Vengaboys beziehungsweise ihr Chart-Hit aus den 1990er Jahren plötzlich wieder hoher Beliebtheit erfreuen.

Die YouTube-Suchanfragen nach dem Song "We're Going to Ibiza!" waren in den vergangenen Tagen, seit Bekanntwerden des Ibiza-Videos von Strache und Gudenus, so hoch wie seit September 2017 nicht mehr. Ähnlich sieht es mit dem Suchbegriff "Vengaboys" auf YouTube aus.

Ein ähnliches Bild zeigt sich auf Spotify: "In den letzten sieben Tagen sehen wir einen Anstieg von über 60 Prozent beim Vengaboys-Song 'We're going to Ibiza!'", heißt es von Spotify gegenüber der futurezone. Für Österreich allein sind die Streaming-Aufrufe des Songs um ganze 228 Prozent gestiegen.

"Fly me high, Ibiza sky"

Ein ganz ähnliches Bild zeigt sich bei den allgemeinen Google-Suchanfragen: "We're Going to Ibiza!" wurde seit Oktober 2018 nicht mehr so oft gegoogelt wie in den vergangenen Tagen. Auch nach Vengaboys wurde schon seit Monaten nicht mehr so häufig gesucht.

Die Gruppe hat sich nach einigen Chart-Hits 2002 aufgelöst. 2006 haben sich die ehemaligen Bandmitglieder wieder zusammengetan und sind seither wieder als Vengaboys aktiv.