Digital Life
03/17/2019

In der neuen Folge der Simpsons geht es um E-Sport

Die Macher der Zeichentrickserie haben mit dem Spielentwickler von League of Legends zusammengearbeitet.

Das Thema E-Sport dürfte nun endgültig salonfähig sein, denn es ist sogar in Springfield angekommen. In einer neuen Folge der Simpsons wird das turniermäßige Spielen von Computergames aufgegriffen. Diese wird heute in den USA unter dem Titel "E My Sports" ausgestrahlt.

Die Macher der Zeichentrickserie haben dazu mit Riot Games zusammengearbeitet, berichtet The Verge. Riot Games ist der Entwickler von „League of Legends“. Das wiederum gilt als Wegbereiter für das MOBA-Genre und dafür, dass E-Sport zum Massenphänomen statt zur Randgruppenbespaßung wurde.

Laut Riot Games hat man nichts bezahlt, damit sich die Simpsons diesem Thema widmen. Die Simpsons-Macher haben Riot Games kontaktiert, um zu erfahren, wie E-Sports bei großen Veranstaltungen gespielt wird. „Wir haben dann das Skript gelesen und Feedback gegeben“, so Whalen Rozelle, bei Riot Games für den Bereich E-Sports zuständig.

Ein Mitspracherecht, wie das Game und die Spieler in den Simpsons dargestellt werden, oder gar ein Veto, hatte man aber nicht. Das Game heißt in den Simpsons auch nicht League of Legends, sondern „Conflict of Enemies“. Wer will, dass die Dinge beim Namen genannt werden und nicht erst zwei bis drei Jahre zu spät aufgegriffen werden, sollte lieber South Park schauen.