Digital Life
11.10.2015

IS-Terroristen nutzen Telegram statt Twitter

Die Propagandaabteilung der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) setzt verstärkt auf die Messaging-App Telegram, weil Twitter mehrere Accounts gelöscht hat.

Im vergangenen Jahr hat Twitter mehrere Konten gelöscht, die vom IS für Propagandazwecke genutzt wurden. Deshalb weichen die Terroristen jetzt auf Alternativen aus. Besonders hoch im Kurs steht derzeit die Messaging-App Telegram, wie die BBC berichtet. Dort können sie über eigene "Channels" beliebig viele geneigte Anhänger erreichen. Der IS hofft wohl, dass Telegram nicht so streng gegen seine Inhalte vorgeht, wie Twitter. Telegram hat aber bereits angekündigt, Inhalte, die mit dem IS in Zusammenhang stehen, löschen zu wollen.