Digital Life
30.10.2013

Kapsch entwickelt Maut-Software für Golden Gate Bridge

Die Software für die Mauteinhebung auf der Golden Gate Bridge, dem Wahrzeichen von San Francisco, wird vom Wiener Unternehmen Kapsch TrafficCom erneuert und gewartet.

Die Golden Gate Bridge zählt seit ihrer Eröffnung im Jahr 1937 zu den bekanntesten Bauwerken der Welt. Über die 2,7 Kilometer lange Brücke am Eingang zur Bucht von San Francisco fuhren 2012 insgesamt 38 Millionen Fahrzeuge. Die Maut für die Überquerung der Meeresenge wird vom Golden Gate Bridge Highway and Transportation District eingehoben. Das Wiener Unternehmen Kapsch TrafficCom hat mit dem Brückenbetreiber nun einen Zweijahresvertrag zur Erneuerung und Wartung der Maut-Software abgeschlossen.

" Kapsch besitzt jenes Maß an Erfahrung, das für den Mautbetrieb der Golden Gate Bridge nötig ist", meint Denis J. Mulligan, General Manager der Brückenbehörde zur Auftragserteilung nach Österreich. "Wir freuen uns, dass wir dem District ein transparentes Wartungsprogramm für das vollelektronische Mautsystem liefern dürfen", sagt Chris Murray, CEO der Nordamerika-Abteilung von Kapsch TrafficCom.

Mit dem Auftrag für die legendäre Brücke baut Kapsch seine Präsenz im Westen der USA aus. Das Unternehmen bietet neben Mautsystemen unter anderem Lösungen für städtische Zugangsregelung und Parkraumbewirtschaftung, Verkehrsüberwachung oder die Kooperation von Fahrzeugen und Verkehrinfrastruktur an.