Digital Life
02.02.2015

#NoPegida: Anonymous-Angriff auf Polizei-Webseite

Am späten Montagabend wurde die österreichische Polizei-Webseite mittels DDoS-Attacken lahmgelegt.

Am späten Montagabend wurde die Online-Präsenz der österreichischen Polizei polizei.gv.at von Anonymous mittels DDoS-Angriffen (distributed denial-of-service) lahmgelegt. Die Seite war teilweise gar nicht erreichbar oder wies extrem lange Ladezeiten auf. Zunächst war unklar, wer sich hinter der Attacke verbarg, schließlich informierte dann der Twitter-Account von Anonymous Deutschland über den Angriff.

Motiv dürften die Geschehnisse rund um die Pegida- und Gegendemonstration zu Pegida in Wien gewesen sein. In den sozialen Medien war den ganzen Abend lang Kritik an der Polizei geäußert worden, da diese offenbar Journalisten einkesseln und zur Identitätsfeststellung abführen ließ. Gleichzeitig wurde kritisiert, dass man seitens der Polizei Personen, die Sieg-Heil-Rufe von sich gaben und die Hand zum Hitlergruß streckten, zunächst einfach davon kommen hatte lassen.

Seitens Anonymous hieß es, man wolle die #NoPegida-Bewegung mit der Attacke auf die Polizei-Webseite unterstützen.