Digital Life
01/05/2019

Oberösterreicher überwies 34.600 Euro an Internetbetrüger

Er wollte bei einem vermeintlichen Autohändler ein Fahrzeug kaufen, doch dieses kam nie an.

Ein Oberösterreicher aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung ist Opfer eines Internetbetrugs geworden. Der Mann wollte über ein Internetportal einen Pkw kaufen und überwies 34.600 Euro für den angebotenen Wagen an einen Autohändler in Deutschland. Zuvor hatte das Opfer einen Kaufvertrag per Mail erhalten und diesen unterschrieben.

Der 47-jährige Mann überwies das Geld für das Auto am 19. Dezember 2018. Da er aber bisher keinen Pkw erhielt, erstattete er nun Anzeige bei der Polizei.