Digital Life
21.11.2016

ɢoogle.com ist nicht google.com: Neuer Trick von Spammern

Ein Spammer hat geschafft, die URL ɢoogle.com zu registrieren. Per Analytics versucht er User auf die Website zu locken.

gogle.com, gooogle.com oder g00gle.com: Es gab schon viele Versuche, die Haupt-URL der Suchmaschine Google zu imitieren. Aktuell versucht es ein Spammer mit ɢoogle.com. Auf den ersten Blick sieht die Adresse unauffällig aus. Allerdings ist das Zeichen am Anfang kein g oder G, sondern ein ɢ. Im Unicode wird dieses Zeichen mit der Nummer 0262 als kleiner Großbuchstabe bezeichnet.

Bisher wurde ɢoogle.com genutzt, um Traffic auf Websites zu lenken. Website-Besitzer und Administratoren haben dann im Analysetool Google Analytics Botschaften gefunden, wie „secret. ɢoogle.com You are invited! Enter only with this ticket URL. Copy it. Vote for Trump!“ Laut Analyticsedge.com leitet die URL auf folgende Website weiter: money.get.away.get.a.good.job.with.more.pay.and.you.are.okay. money.it.is.a.gas.grab.that.cash.with.both.hands.and.make.a.stash. new.car.caviar.four.star.daydream.think. i.ll.buy.me.a.football.team.money. get.back.i.am.alright.jack.ilovevitaly.com

Es ist denkbar, dass mit dem Spam in Google Analytics nur getestet wird, ob der Trick mit ɢoogle.com funktioniert. Die URL wird womöglich demnächst auch als Spam in Facebook, Twitter und Whatsapp auftauchen. Die URL sollte nicht besucht werden, da die darauf sichtbaren Werbungen wahrscheinlich noch das harmloseste auf dieser Website sind. Sie könnte auch genutzt werden um Malware zu verteilen.

Angemeldet wurde die URL laut einer Whois-Abfrage bereits im März 2016, bei Nic.ru.