Digital Life
06.12.2018

Roboter zerstört Pfefferspray: 24 Amazon-Mitarbeiter im Spital

In einem Amazon-Lager gab es einen Zwischenfall mit einem Bären-Abwehrspray.

24 Amazon-Mitarbeiter im US-Bundesstaat New Jersey mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem ein Roboter aus Versehen eine Dose Bären-Abwehrspray in einem Lagerhaus zerstört hat. Einer der Verletzten befand sich zwischenzeitlich in kritischem Zustand. Das berichtet die US-Nachrichtenseite ABC-News auf ihrer Website. 30 weitere Arbeiter wurden demnach vor Ort behandelt.

Eine Untersuchung ergab, dass ein Warenhaus-Roboter aus Versehen eine Dose Bären-Abwehrspray durchlöcherte, wodurch konzentriertes Capsaicin austrat. Dabei handelt es sich um den Hauptbestandteil von Pfefferspray, der massive Reizungen bei Tieren, aber auch bei Menschen, auslöst.

Amazon bedankte sich in einer Stellungnahme bei den Einsatzkräften und erklärte, dass alle verletzten Mitarbeiter demnächst das Krankhaus verlassen werden können.

Ein Vertreter der Gewerkschaft erklärte, dass die Roboter Menschen in eine „lebensbedrohliche Situation“ gebracht hätten. Er forderte, dass das Unternehmen „zur Rechenschaft gezogen wird“.