Digital Life
07.01.2017

Server der Nachrichtenagentur BNS angegriffen

Die baltische Nachrichtenagentur BNS ist am Freitag Opfer einer Cyberattacke geworden.

Unbekannte hätten am Freitagnachmittag die Server des Netzwerks der Agentur in der estnischen Hauptstadt Tallinn angegriffen, teilte BNS (Baltic News Service) am Samstag mit. Dadurch seien das E-Mail-Programm und das Redaktionssystem der in Estland, Lettland und Litauen tätigen Agentur lahmgelegt worden.

BNS habe gut zehn Stunden keine Nachrichten veröffentlichen können. Die Systeme konnten demnach erst in der Nacht zum Samstag wiederhergestellt werden und sollen künftig besser geschützt werden. BNS ist die größte Nachrichtenagentur in den baltischen Staaten.