© Dino Vournas

Denkmal
09/24/2013

Steve Jobs Elternhaus soll historische Gedenkstätte werden

Das Haus in Los Altos, in dessen Garage Steve Jobs mit Steve Wozniak Apple startete, soll zu einer historischen Gedenkstätte werden.

Das Haus im kalifornischen Los Altos, in dem Apple-Gründer Steve Jobs seine Kindheit verbrachte, könnte schon bald zu einer historischen Gedenkstätte werden. Eine siebenköpfige Kommission wird schon bald über den Verbleib des Hauses entscheiden. Sollte das Gebäude tatsächlich als historisch eingestuft werden, müsste es in seiner derzeitigen Form erhalten werden. Das unspektakuläre Haus mit drei Schlafzimmern sowie zwei Bädern (insgesamt 166 m2 Wohnfläche) wurde 1952 erbaut und wird derzeit auf Zillow.com auf 1,5 Millionen US-Dollar geschätzt.

Lobeshymne auf Jobs

In der Garage des Hauses startete Jobs 1977 gemeinsam mit Steve Wozniak Apple und baute darin in seiner Anfangszeit Apple 1 Computer zusammen. Daher sieht das historische Komitee auch die Möglichkeit auf einen erfolgreichen Antrag. Darin heißt es unter anderem: "Steve Jobs wird als Genie angesehen, das Technologie und Kreativität vereinte, um Produkte zu erschaffen und zu vermarkten, die sechs Branchen verändert haben: PCs, animierte Filme, Musik, Mobiltelefone, Tablet-Computer und Digital Publishing. Sein Einfluss wird auch unzählige Generationen nach ihm spürbar sein."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.