Digital Life
25.05.2018

StumbleUpon wird eingestellt

Der Empfehlungs-Dienst StumbleUpon wird nach 16 Jahren eingestellt. Mitglieder werden zu Mix.com transferiert.

Die 2002 gestartete Webseite StumbleUpon war für viele Internet-Nutzer lange Zeit erste Anlaufstelle, wenn es darum ging, neue Inhalte im Netz zu entdecken. Nun wird der Dienst eingestellt, wie Mitbegründer Garrett Camp in einem Beitrag für Medium berichtet. Die Idee von StumbleUpon sei einfach gewesen, schreibt Camp: "Klicke auf einen Knopf und entdecke eine coole Webseite." StumbleUpon sei bei diesem Angebot ein Pionier gewesen, lange vor Konzepten wie dem "Like-Button, News-Feeds oder Social Media".

Über die Jahre hat der Dienst 40 Millionen Nutzer gesammelt. Seit den Anfangszeiten habe sich die Anzahl an Menschen mit Internetzugang um das Zehnfache erhöht, schreibt Camp. Social Media und Mobiltelefone hätten den Lebensstil der Gesellschaft verändert. Was man von StumbleUpon jedoch lernen konnte, war es, Kontextinformationen zu geben - "etwa: coole Weltraumfotos" - anstatt einfach nur auf einen "Gefällt mir"-Knopf zu drücken.

StumbleUpon soll nun in Mix.com aufgehen, einer Webseite, die sich quasi als Nachfolger weiterhin der Entdeckung neuer Inhalte widmen will. Nutzer von Mix.com sollen Fundstücke in selbst erstellte Sammlungen einordnen können. Den verbliebenen Nutzern von StumbleUpon wird ein Umstieg auf Mix.com nun so einfach wie möglich gemacht.