© Gregor Gruber

Unfall

Tödliches Stickstoffleck in LG-Fabrik

In Paju, nördlich der Hauptstadt Seoul, ist es am Montag nach Mitternacht zu dem Unfall gekommen, wie mashable berichtet. Bei Umbauarbeiten im neunten Stock einer Produktionsanlage des südkoreanischen Unternehmens LG kam es zu einem Austritt von Stickstoff. Die Arbeiter dürften das Leck nicht bemerkt haben. Die Ursache des Gasaustritts ist noch unbekannt.

Stickstoff ist ein durchsichtiges, geruchloses Gas und der Hauptbestandteil der Luft, die wir atmen. In purer Form führt es allerdings zum Erstickungstod. Zwei Arbeiter sind bei dem Unfall ums Leben gekommen, einer starb noch in der Fabrik, ein weiterer verstarb wenig später im Krankenhaus.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!