Digital Life
26.02.2018

TomTom verwechselt Österreich mit Australien

Wer in Österreich auf der Support-Seite des Navigationshersteller surft, bekommt als Landkarte Australien angezeigt.

Die Namensähnlichkeit von Österreich (Austria) und Australien (Australia) im Englischen sorgt seit jeher für peinliche Verwechslungen. So berichtete zuletzt 2016 etwa CNN davon, dass Australien einen Grenzzaun zu Slowenien plane, um die Flüchtlingskrise unter Kontrolle zu bekommen. Ein ähnlicher Fauxpas ist aktuell auf der Support-Seite des niederländischen Navigationsherstellers TomTom zu finden, wie uns ein aufmerksamer futurezone-Leser zukommen ließ.

Australien-Karte für Österreich

Surft man aus Österreich auf die deutsche Seite de.support.tomtom.com, wird man darauf hingewiesen, dass man sich anscheinend "in Austria" befindet und gefragt, ob man auf die österreiche Support-Seite umgeleitet werden darf. Illustriert ist der Hinweis mit einer grün eingefärbten Karte, die aber nicht Österreich, sondern groß Australien zeigt. Zumindest der Link ist aber korrekt hinterlegt. Wer auf Australien klickt, landet richtigerweise auf der nationalen Support-Seite in Österreich.

Die Verwechslung der beiden Länder beschäftigte in der Vergangenheit auch die hohe Politik. US-Präsident George W. Bush etwa erntete 2007 viel Spott und Hohn, als er dem australischen Premier für den Besuch bei den "österreichischen" Truppen im Irak dankte und darüber hinaus dann auch noch die Erdölorganisation OPEC mit Sitz in Wien mit der von Australien mitgegründeten Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft APEC verwechselte.

Russlands Präsident Wladmir Putin griff diesen Fehler 2017 auf, um die USA lächerlich zu machen. Es sei schwierig mit Leuten zu reden, die den Unterschied zwischen Österreich und Australien nicht kennen, sagte Putin.