Digital Life
03.08.2017

Trump wollte unbedingt den Präsidenten in Sharknado spielen

Es hätte nicht viel gefehlt und Donald Trump hätte als US-Präsident gegen wild gewordene Haie gekämpft.

Bevor Donald Trump seine Kandidatur für das US-Präsidentenamt angekündigt hat, war er im Gespräch, den US-Präsidenten in Sharknado 3 zu mimen. Laut einem Bericht des Hollywood Reporter waren die Verhandlungen mit Trump schon "recht weit fortgeschritten". Doch als sich abzeichnete, dass sich Trump tatsächlich um das Präsidentenamt bewirbt, wurde der exzentrischen Bauunternehmer abgelehnt und die Rolle des Sharknado-Präsidenten dem Milliardär Marc Cuban angeboten.

Trump war enttäuscht und schickte seinen Anwalt vor. Dieser meldete sich beim Sharknado-Produzenten David Latt mit den Worten: "Was fällt ihnen ein? Donald wollte die Rolle. Wir werden sie verklagen! Wir werden euch die gesamte Show abdrehen!" Der Rest der Geschichte ist bekannt: Trump wurde tatsächlich US-Präsident und die Rolle Sharknado-Präsidenten bekam Marc Cuban.

Zahlreiche Cameo-Auftritte

Sharknado ist unter anderem für seine kuriosen und zahlreichen Cameo-Auftritte bekannt ist. In Sharknado 3 sind zum Beispiel David Hasselhoff, Bo Derek, Michele Bachmann, Jerry Springer, Frankie Muniz und Anthony Weiner zu sehen.