Digital Life
01/04/2019

Trumps „Game of Thrones“-Poster taucht im Weißen Haus auf

Kontroversielles Sujet lag während einer Kabinettssitzung am Besprechungstisch.

Im November sorgte US-Präsident Donald Trump mit einem der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ nachvollzogenen Bild auf Twitter für Aufsehen und Unbehagen. Auf dem Bild posierte Trump vor dem im Schriftbild der TV-Serie gehaltenen Ankündigung „sanctions are coming“, die eine Anspielung auf die Phrase „winter is coming“ aus „Game of Thrones“ darstellte und Sanktionen gegen den Iran einleiten sollte.

Bei einem Kabinettstreffen am Mittwoch tauchte das umstrittene Sujet nun auch im Weißen Haus auf, wie CNet berichtet. Dort lag es als Poster auf dem Besprechungstisch, wie auch ein Foto auf Twitter zeigt.

Warum das Poster seinen Weg in die Kabinettssitzung fand, ist nicht bekannt. Das Weiße Haus wollte eine Anfrage von CNet nicht kommentieren. Laut der „Washington Post“ soll in der Sitzung aber auch der Iran Thema gewesen sein.

Der US-Sender HBO zeigte sich, ebenso wie beim ersten Auftauchen des Sujets, wenig erfreut. Man wolle das Poster nicht kommentieren hieß es. Im November hatte HBO verlauten lassen, dass es bevorzugen würden, wenn seine Marken nicht für politische Zwecke missbraucht würden. In einem Tweet wurde die Frage aufgeworfen, wie das Wort Markenrechtsverletzung wohl in der fiktiven Sprache Dothraki heiße.