Digital Life
15.05.2015

United tauscht Sicherheitslücken gegen Vielfliegermeilen

Wer eine Sicherheitslücke bei Webseite, App oder den Portalen der US-Fluglinie United findet, wird mit Vielfliegermeilen belohnt. Die Bordsysteme sind davon aber ausgenommen.

Die US-Fluglinie United Airlines hat ein ungewöhnliches Belohnungsprogramm für Sicherheitslücken gestartet. Sicherheitslücken auf den Webseiten, Apps oder Portalen von United werden mit Vielfliegermeilen belohnt, sofern die Entdecker diese melden. Die Prämien reichen von 50.000 bis zu einer Million Meilen, je nach Schwere der Sicherheitslücke. Kurioserweise sind Sicherheitslücken der Flugzeugsysteme von den Prämien ausgenommen. United nutzt die Möglichkeit und weist sogar darauf hin, dass Experimente mit dem WLAN sowie den Unterhaltungs-Equipment an Bord eine Straftat darstellen kann.

Warnung vor Bord-WLAN

Ein US-Sicherheitsexperte hatte nach einem scherzhaften Tweet Ärger mit United und den US-Behörden. Der auf Flugzeugsysteme spezialisierte Entwickler scherzte, er werde sich an den Systemen des Flugzeugs zu schaffen machen. Die Fluglinie wollte ihn danach nicht mehr mitnehmen, zudem wurde er stundenlang von den US-Behörden verhört. "United nimmt Zuverlässigkeit, Sicherheit und Privatsphäre sehr ernst. Wir setzen auf die besten Methoden und sind zuversichtlich, dass unsere Systeme sicher sind", so die Fluglinie in einer Aussendung. Der US-Rechnungshof ist jedoch nicht dieser Meinung, der bei den Modellen Boeing 787 sowie Airbus A350 und A380 vor Angriffen über das Bord-WLAN warnt.

Geldprämien üblich

Zahlreiche Technologie-Unternehmen bieten Belohnungen für das Finden von Sicherheitslücken, meist in der Form von Bargeld. So bietet Google, je nach Schwere der Lücke, bis zu 20.000 US-Dollar Belohnung. Auch Facebook und Microsoft bieten ähnliche Programme an. Facebook gibt seinen Tippgebern sogar eine kostenlose Debitkarte von Visa, mit der sie bezahlen können und auf die die Belohnungen überwiesen werden.