Social Networks
06/11/2012

VZ-Netzwerke werden umgebaut

SchülerVZ wird zu Lernportal. Firma wird umbenannt und umstrukturiert.

Der deutsche Holtzbrinck-Verlag restrukturiert die schwächelnden Social Networks StudiVZ, MeinVZ und Schüler VZ. Wie Spiegel Online berichtet, wird SchülerVZ in "Idpool.de" umbenannt und soll sich zu einem Lernportal entwickeln. StudiVZ und MeinVZ bleiben bestehen, solange sie Gewinne abwerfen. Damit das noch länger so bleibt, wird der Personalstand der VZ-Netzwerke reduziert. 25 von derzeit rund 70 Mitarbeitern sollen gehen, die Technik wird in eine neue Tochtergesellschaft ausgelagert. Die Firma VZ-Netzwerke wird dazu umbenannt und nennt sich fortan "Poolworks".

Erst im April war ein Neustart der VZ-Netzwerke für den Sommer

worden. Holtzbrinck Digital-Geschäftsführer Markus Schunk sprach damals gegenüber der "Welt" davon, dass man mit dem eigenen Angebot regionale Eigenheiten ansprechen und sich auf das Thema Datenschutz konzentrieren wolle. Damit wollte man sich vom übermächtigen Konkurrenten Facebook abheben. Während das Social Network aus den USA weiter Nutzerzahlen zulegt, verloren die VZ-Netzwerke zuletzt beständig ihre Kundschaft. Im April 2012 kamen alle drei Netzwerke zusammen auf rund 50 Millionen Visits. Im April des Vorjahres erreichte man noch vierfach höhere Zugriffs-Zahlen.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.