Digital Life
18.01.2018

Wie man bei Netflix die Vorschläge beeinflussen kann

Der Streaming-Dienst will für seine User die passenden Serien und Filme finden. Doch was, wenn die vorgeschlagenen Titel den Geschmack nicht treffen?

Eine Situation, die wohl jeder Netflix-User kennt: Man öffnet die App, scrollt rauf und runter und findet nichts Passendes. Entweder werden einem die Vorschläge schon zum x-ten-mal angezeigt oder die empfohlenen Serien und Filme passen einfach nicht zum eigenen Geschmack. Wenn der Vorschlag-Algorithmus irgendwann einmal falsch abgebogen ist und sich nur mehr in eine Richtung bewegt, so kann man als User auch manuell eingreifen.

Dazu wählt man das betroffene Nutzerprofil aus und geht auf Konto-Einstellungen. Unter "Mein Profil" findet man den Punkt "Was Sie sich angesehen haben", wo alle angesehenen Titel chronologisch aufgelistet sind. Hier können dann einzelne Titel aus dem Verlauf gelöscht werden, sodass sie auch vom Vorschlag-Algorithmus nicht mehr berücksichtigt werden. Auf dieselbe Art und Weise können dort auch die vergebenen Empfehlungen für die einzelnen Titel geändert werden.

Suchen und Schauen

Zusätzlich kann man auch nach bestimmten Serien, Filmen, Themen oder Dokumentationen suchen, um die Vorschläge in eine bestimmte Richtung zu drehen. Effizienter sei es aber, Filme und Serien in "Meine Liste" aufzunehmen oder sie überhaupt gleich anzusehen um auf diese Weise die Richtung des Algorithmus zu beeinflussen.

Etwas umständlicher, mit wesentlich mehr Aufwand verbunden, dafür aber wohl am wirkungsvollsten, ist das Einrichten und Nutzen mehrerer Profile. Dafür sollte man sich innerhalb eines Accounts unterschiedliche Profile anlegen und diese gewissen Genres oder Stimmungen zuweisen. Zum Beispiel könnte man ein Profil dazu verwenden, um ausschließlich Horror-Filme oder Mörder-Geschichten zu schauen. Ein weiteres Profil könnte dazu dienen Komödien oder Dramas abzuspielen und in einem weiteren Profil soll sich alles um Dokumentationen drehen.