Digital Life
27.06.2014

YouTube kündigt neue Gestaltungs-Werkzeuge an

Für YouTube-Videomacher gibt es ab sofort eine neue App. Außerdem sollen bald durch Fans kreierte Subtitel, 60-fps-Videos und mehr kommen.

Auf der Fachkonferenz Vidcon hat Google eine Reihe von neuen Funktionen vorgestellt, die YouTube noch attraktiver für Videomacher gestalten sollen. Googles YouTube-Chefin Susan Wojcicki stellte unter anderem die App YouTube Creator Studio vor, die das Management der eigenen hochgeladenen Videos erleichtern soll, unter anderem mit Zugriffsstatistiken. Die App ist ab sofort für Android verfügbar, eine iOS-Version soll in Kürze erscheinen.

Gratis-Soundeffekte

Außerdem kündigt Google eine Reihe von Neuerungen an, für die aber keine genauen Termine bekanntgegeben wurden. Wie TechCrunch berichtet, soll etwa eine eigene Datenbank mit Soundeffekten entstehen, die YouTube-Nutzer kostenlos verwenden können. In Zukunft wird man auch Videos mit einer Bildrate von 60 fps hochladen und ansehen können.

Crowdfunding-Tool

Kommen soll auch ein eigenes Crowdfunding-Tool namens "Fan Funding", das direkt in YouTube integriert werden soll. Bei Video-Kollaborationen sollen Credits für beteiligte YouTube-Nutzer verlinkt werden. Um Videos in mehr Sprachen als bisher verfügbar zu machen, sollen von Fans kreierte Subtitel helfen.

Playlist-Optionen

Die Art, wie andere Videos im Videofenster verlinkt werden, wird überarbeitet. Statt den derzeit üblichen "Anmerkungen" sollen "Karten" kommen. Was genau darunter zu verstehen ist, bleibt unklar. Die Karten sollen allerdings besser sowohl auf dem Desktop, Smartphones oder Tablets angezeigt werden. Schlussendlich sollen künftig auch mehr Optionen als bisher für die Gestaltung von Playlists bereitgestellt werden.