Der österreichische Let´s Player VeniCraft hat unlängst die magische Grenze von 300.000 Abonnenten durchbrochen und zählt mit seinen Minecraft-Videos somit zum erfolgreichsten YouTuber Österreichs. Mehr Abonnenten haben nur professionell betriebene Kanäle, wie beispielweise Red Bull.

© screenshot

Digital Life
03/23/2019

YouTuber rufen zum Demonstrieren gegen Artikel 13 auf

Vor den für Samstagnachmittag angesetzten Protestkundgebungen gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform machen Aktivisten mobil.

In ganz Europa finden am Samstag Demonstrationen gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform statt. Im Zentrum der Kritik steht Artikel 13 des vorliegenden Gesetzesentwurfs, den Kritiker als verpflichtende Einführung von Uploadfiltern für Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten sehen. Auch in Österreich sind Demonstrationen angekündigt, unter anderem in Innsbruck, Salzburg und Wien.

Kurz vor es mit den Protestkundgebungen losgeht, versuchen beide Seiten der Debatte ihre Gefolgschaft zu galvanisieren. Während der EU-Kommissionsvize Timmermans seine Unterstützung für die geplante Reform nochmals bestätigt, mobilisieren die Kritiker über soziale Medien. Auch mehrere YouTuber rufen zur Teilnahme an den Demos auf, darunter der Österreicher VeniCraft.