Games
06.12.2018

Apple lässt Spiel wegen Taliban nicht zu

Ein Strategiespiel darf nicht in den iOS App-Store, weil es einen authentischen Hintergrund hat.

Apple hat das Spiel Afghanistan ’11 aus dem App Store geworfen, weil man darin gegen die Taliban kämpft. Laut den Apple-Richtlinien ist es verboten, „Personen einer bestimmten Regierung oder von einer realen Vereinigung als Feinde dazustellen“. Das führte schon oft dazu, dass Spiele mit historischem Hintergrund aus dem Store geflogen sind.

Iain McNeil vom Spieleentwickler Slitherine zeigte in einem Tweet wenig Verständnis für die Richtlinie. So kritisierte er, dass jedes realistische Spiel betroffen sei. „Und Menschen wundern sich, warum wir für iOS nichts mehr machen“.

Das Spiel ist bereits 2017 für den PC erschienen und hätte nun auch für das iPad veröffentlicht werden sollen, was nun mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht passieren wird.

Bereits 2011 traf es den Titel Pacific Strike, 2015 musste Ultimate General: Gettysburg den Store verlassen, weil es den US-amerikanischen Sezessionskrieg zum Thema hat und Konföderierten-Flaggen vorkamen.