Games 12.06.2018

Ubisoft verrät Details zu Assassin’s Creed Odyssey

© Bild: Ubisoft

Im Rahmen der E3 verriet man erstmals zahlreiche Details zum kommenden Action-RPG, das im alten Griechenland spielt.

Nach der Ankündigung von Assassin’s Creed Odyssey hat nun Ubisoft im Rahmen der E3 erstmals Details zum neuen Ableger der Action-RPG-Reihe bekannt gegeben. Der Titel wird von Ubisoft Quebec entwickelt, das auch für das 2015 veröffentlichte Assassin’s Creed Syndicate verantwortlich war. Der Titel, der im London des 19. Jahrhunderts spielt, läutete den Aufwärtstrend der Serie ein. Während man mit Syndicate der Gegenwart so nahe wie noch nie kam, spielt Odyssey so weit in der Vergangenheit wie noch kein Assassin’s Creed zuvor. 

Youtube eSw6JeHge1Y

Der Titel spielt um das  Jahr 431 vor Christi Geburt und unterbietet damit selbst das zuletzt veröffentlichte Origins um rund vier Jahrhunderte. Obwohl die Bruderschaft der Assassinen zu diesem Zeitpunkt noch nicht existierte, gibt es bereits Assassinen, die durch die Länder streifen.

Der Titel soll die „Reihe zum vollwertigen RPG machen“ und bringt einige Genre-typische Spielmechaniken mit, unter anderem Dialoge mit freier Antwortwahl, verschiedene Enden für einzelne Quests und die Kampagne sowie die Möglichkeit, romantische Beziehungen mit anderen Charakteren einzugehen.

Mann oder Frau

Spieler können zu Beginn der Kampagne auswählen, ob sie als Mann (Alexios) oder Frau (Kassandra) spielen wollen. Das gewählte Geschlecht soll jedoch keinerlei Einfluss auf den Spielverlauf haben. Der Titel soll zudem wieder verstärkt in die Gegenwart zurückkehren, um auf den aktuellen Konflikt zwischen Templer und Assassinen einzugehen. Dabei soll auch eine Erklärung geliefert werden, warum im Animus zwischen einem Mann und einer Frau gewählt werden kann.

© Bild: Ubisoft

Der Titel spielt um das  Jahr 431 vor Christi Geburt und unterbietet damit selbst das zuletzt veröffentlichte Origins um rund vier Jahrhunderte. Obwohl die Bruderschaft der Assassinen zu diesem Zeitpunkt noch nicht existierte, gibt es bereits Assassinen, die durch die Länder streifen.

Der Titel soll die „Reihe zum vollwertigen RPG machen“ und bringt einige Genre-typische Spielmechaniken mit, unter anderem Dialoge mit freier Antwortwahl, verschiedene Enden für einzelne Quests und die Kampagne sowie die Möglichkeit, romantische Beziehungen mit anderen Charakteren einzugehen.

Mann oder Frau

Spieler können zu Beginn der Kampagne auswählen, ob sie als Mann (Alexios) oder Frau (Kassandra) spielen wollen. Das gewählte Geschlecht soll jedoch keinerlei Einfluss auf den Spielverlauf haben. Der Titel soll zudem wieder verstärkt in die Gegenwart zurückkehren, um auf den aktuellen Konflikt zwischen Templer und Assassinen einzugehen. Dabei soll auch eine Erklärung geliefert werden, warum im Animus zwischen einem Mann und einer Frau gewählt werden kann.

Die Spielwelt sei die größte der Action-RPG-Reihe, was allerdings auch der großen Wasserfläche zu verdanken sei. Dabei soll aber auch große Vielfalt geboten werden: Vom offenen Meer über schneebedeckte Berge bis hin zu Wäldern und Sandstränden mit Palmen.

Das Kampfsystem wurde ebenfalls überarbeitet und bietet nun die Möglichkeit, die Controller-Tasten frei mit Angriffen zu belegen und diese so effektiver zu kombinieren. Eine große Veränderung stellt auch die neue Hauptwaffe dar. Statt einer versteckten Klinge, mit der Gegner aus dem Hinterhalt angegriffen werden können, setzt man nun auf einen Speer. Zu Aufklärungszwecken verfügt man zudem weiterhin über einen abgerichteten Vogel namens Ikaros, der die Umgebung auskundschaften kann.  

Ab 5. Oktober

Wie in Black Flag kann der Spieler nun auch wieder auf ein Schiff zurückgreifen, mit dem man von Insel zu Insel reisen und Kämpfe auf offener See starten kann. Der Spieler kann auch andere Charaktere für die Schiffscrew rekrutieren. Das wohl größte neue Feature stellt das Fraktionensystem dar: Griechenland ist in 27 Regionen aufgeteilt, in denen Athen und Sparta um die Vorherrschaft kämpfen. Der Spieler kann auf Hilferufe der Regionen reagieren und Aufgaben für die Fraktionen abschließen, die diesen im Konflikt helfen. Es soll auch große Schlachten geben, bei denen sich bis zu 300 Charaktere auf dem Feld gegeneinander kämpfen - unter ihnen auch Helden wie Achilles. 

Assassin’s Creed Odyssey ist ab dem 5. Oktober im Handel erhältlich. Die Digital Gold Edition und die Digital Ultimate Edition sollen den vorzeitigen Zugriff auf das Spiel ermöglichen, sodass Vorbesteller bereits ab dem 2. Oktober Odyssey spielen dürfen.

( futurezone ) Erstellt am 12.06.2018