Hacktivism
12/30/2011

Anonymous greift Militärausrüster an

Passwörter und Kreditkartendaten im Besitz der Aktivisten

Nach der Sicherheitsberaterfirma Stratfor haben Mitglieder von Anonymous und LulzSec nun die Website Specialforces.com ins Visier genommen, die Militärausrüstung verkauft. In einer auf Pastebin veröffentlichten Mitteilung geben die Aktivisten bekannt, dass sie im Besitz von rund 14.000 Passwörtern und 8000 Kreditkartendaten von Kunden des Online-Händlers seien.

Die Daten seien bei einem Angriff auf die Website im August erbeutet worden, hieß es weiter. Der Betreiber von SpecialForces bestätigte gegenüber CNet, dass die Server des Unternehmens im August Ziel einer Attacke wurden, bei denen Angreifer Zugriff auf Passwörter und verschlüsselte Kreditkartendaten hatten. Die Daten seien jedoch über ein Jahr alt. Missbrauchsfälle seien bisher nicht bekannt.

Mehr zum Thema

  • Jüngster Hack entzweit Anonymous
  • Stratfor: "Schatten-CIA" von Anonymous gehackt