Großbritannien
03/13/2012

Jimmy Wales arbeitet für britische Regierung

Der Wikipedia-Gründer soll die Politik in Sachen Transparenz beraten

Wikipedia-Urgestein Jimmy Wales wird seine Erfahrung in Zukunft mit der britischen Regierung teilen. Das hat Rohan Silva, eine Mitarbeiterin von Premierminister David Cameron Sonntagabend im Rahmen der SXSW-Konferenz im US-amerikanischen Austin verkündet.

Ein Regierungssprecher erklärte gegenüber dem Telegraph, dass Wales im Rahmen von Open-Government-Projekten Technologien mitentwickeln soll, durch die Bürger besser in den Gesetzgebungsprozess eingebunden werden. Dabei sollen die Möglichkeiten des Internets umfassend genutzt werden. Wie lange die unbezahlte Beratertätigkeit andauern wird und wer genau ihn dazu berufen hat, ist derzeit noch unbekannt.

Mehr zum Thema

  • Wikipedia: Jimmy Wales stellt sich gegen ACTA