Netzpolitik
20.02.2017

Österreich braucht 10.000 neue Antennen für 5G

Die Frequenzvergabe für die nächste Mobilfunkgeneration startet kommendes Jahr. Die Regulierungsbehörde RTR sieht Bedarf nach 10000 Antennen.

Die Bundesregierung will bei der nächsten Mobilfunkgeneration 5G zu den Top-Staaten weltweit zählen, bis dahin gibt es aber noch viel zu tun. "In Summe sind 10.000 neue Antennen notwendig", so Johannes Gungl, Chef der Telekom-Regulierungsbehörde RTR. Dafür seien raschere Genehmigungen notwendig. Die Frequenzvergabe für die Nachfolgegeneration von UMTS/LTE werde jedenfalls im nächsten Jahr gestartet, wie sie ausgestaltet wird, ließ Gungl im Gespräch mit der "Presse" offen.