© APA/AFP/ADEM ALTAN

Netzpolitik

Türkische Führung zu Twitter-Sturm gegen Erdogan: "zwecklos"

Derartige „Manipulationen“ in den sozialen Medien führten zu nichts, sie seien „zwecklos“, sagte Präsidentensprecher Ibrahim Kalin am Mittwoch in Ankara.
Die Vorlage für den Shitstorm unter dem Hashtag #Tamam (Genug, es reicht) hatte Erdogan am Dienstag selbst geliefert. In einer Fraktionssitzung seiner islamisch-konservativen Regierungspartei AKP hatte er gesagt: „Sollte unser Volk eines Tages “genug„ sagen, nur dann würden wir zur Seite treten.“

Der Hashtag #Tamam war daraufhin am Dienstag zwischenzeitlich auf dem weltweiten Spitzenplatz vorgerückt - mehr als 1,5 Millionen Twitter-Nutzer hatten den Präsidenten in vielfältigsten Variationen zum Rücktritt aufgefordert. AKP-Sprecher Mahir Ünal bezeichnete die #Tamam-Twitterer am Dienstag als „Tastaturhelden“. Erdogan-Anhänger reagierten mit einer Gegenkampagne unter dem Hashtag #Devam („Weiter“).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare