© Microsoft

Produkte
12/09/2019

Akkus von Microsoft Surface Book blähen sich nach Ablauf der Garantie auf

Die Akkus des Surface Books schwellen an und sorgen für verbogene Displays. Ohne Garantie wird das Gerät nicht ausgetauscht.

Microsofts Hybrid-Notebook-Reihe Surface Book hat einigen Nutzern zufolge Probleme mit anschwellenden Akkus. Die Kunden berichten davon, dass die Displays verbogen sind und Tasten nicht mehr funktionieren. Solange das Gerät noch Garantie hat, tauscht Microsoft die Akkus aus. Da einige Surface Books allerdings älter als 3 Jahre sind, muss eine Reparatur auf eigene Kosten durchgeführt werden. Und das kann teuer werden. 

Reparieren auf eigene Gefahr

Im Microsoft-Forum schreibt der Nutzer MaHeRH2, der Support habe ihm auf Anfrage geraten, ein neues Gerät zu kaufen. Auf die Nachfrage, wieso er sich nach 3 Jahren erneut ein Gerät um 1.700 US-Dollar kaufen solle, habe man geantwortet, man könne ihm leider nicht weiterhelfen. Man habe ihm zudem abgeraten, das Gerät zu reparieren, da das "Microsoft Service Center keine Produkte mit abgelaufener Garantie und geschwollenem Akku annehme". Auf eigene Gefahr könne er es allerdings an einen anderen Reparaturservice weitergeben. 

Der Nutzer Ashmite postete schon 2018 ein Bild seines verbogenen Surface Books im Microsoft-Forum. Bei zwei weiteren Firmengeräten sei die Verformung ebenfalls schon sichtbar. Der Nutzer schrieb, er müsse jetzt insgesamt 15 Surface Books austauschen, da das potenzielle Aufblähen eine Brandgefahr darstellen würde. Microsoft hat sich zu den Problemen bisher nicht geäußert.

Tritt das Problem auf, während die Geräte noch Garantie haben, tauscht Microsoft sie aus. In jedem Fall sollte das Gerät nicht mehr genutzt und der Support kontaktiert werden. Das Surface Book 1 ist derzeit im offiziellen Shop nicht mehr erhältlich. Das Surface Book 2 hat einen Startpreis von 1.340 Euro.