Zur mobilen Ansicht wechseln »

Geschichte Apples Betriebssystem Lisa 2018 frei erhältlich.

Der Apple Lisa von 1983
Der Apple Lisa von 1983 - Foto: YouTube
1983 stellte Apple einen der ersten Computer mit grafischer Benutzeroberfläche vor. Das nach Steve Jobs Tochter benannte Betriebssystem dafür soll 2018 frei erhältlich werden.

Geschäftskunden standen im Visier von Apples Computer Lisa, der 1983 zu einem Preis von knapp 10.000 Dollar verkauft wurde. Das gleichnamige Betriebssystem war eines der ersten mit grafischer Benutzeroberfläche. Apple hatte wertvolle Teile dafür von Xerox abgeschaut, wie Gizmodo berichtet. Microsofts Windows basierte auf derselben Technologie. 2018 soll das Stück Computergeschichte frei verfügbar werden. Das Museum of Computer History hat dies nun in einem Google-Groups-Beitrag angekündigt.

Das Computer History Museum hat den Quellcode für Lisa erhalten und Apple zur Begutachtung vorgelegt. Sobald diese abgeschlossen ist, wird der Lisa-Code online veröffentlicht. Der genaue Zeitpunkt ist noch unklar. Obwohl Lisa als Akronym für Local Integrated System Architecture stehen soll, diente wohl auch Steve Jobs älteste Tochter Lisa Nicole Brennan als Namensgeberin. Der Computer Lisa wurde allerdings zum Flop und läutete Steve Jobs vorübergehenden Abgang bei Apple ein. Währenddessen wurde der Apple Macintosh (ab 1984) zum Hit. Sein Betriebssystem wurde stark von Lisa beeinflusst.

(futurezone) Erstellt am 28.12.2017, 07:55

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?