Produkte
26.01.2018

Chrome erlaubt permanentes Stummschalten von Webseiten

Die neue Version von Googles Chrome-Browser erlaubt es Nutzern, Webseiten dauerhaft stummzuschalten.

Wer ein Fan von vielen gleichzeitig geöffneten Browsertabs ist, kennt das Problem: Plötzlich schallt aus Lautsprechern oder Kopfhörern die Audiospur eines Videos, das in einem der Tabs automatisch abgespielt wird. Dann beginnt normalerweise die Suche nach dem unerwünschten Störenfried. Das will Google jetzt ändern. In der neusten Ausgabe seines Chrome-Browsers, der diese Woche zur Verfügung gestellt wird, können Nutzer Webseiten, die regelmäßig mit Autoplay-Lärm auffallen, dauerhaft stummschalten, wie theverge berichtet.

Das funktioniert, indem ein Rechtsklick auf den Tab einer störenden Webseite gemacht wird und dann eine dauerhafte Sperre für Töne ausgewählt wird. Das bisherige "Mute"-Feature, das eine Seite nur zwischenzeitlich stummgeschaltet hat, wird durch die neue Funktion ersetzt. Neben der besseren Audio-Kontrolle bietet Chrome 64 auch HDR-Unterstützung für Windows-Nutzer, sofern das "Fall Creators Update" installiert ist und entsprechende Hardware vorhanden ist. Zudem werden auch Schutzmaßnahmen gegen Spectre und Meltdown für Windows- und Mac-User eingeführt.