© Airbus/dpa

Produkte
03/11/2019

City Airbus: Pilotprojekt für Lufttaxis offiziell gestartet

Airbus präsentierte am Montag das elektrobetriebene Lufttaxi City Airbus in Ingolstadt.

City Airbus ist ein autonom fliegendes, senkrecht startendes und landendes batteriebetriebenes Elektroluftfahrtfahrzeug von Airbus. Es soll für den Passagiertransport im städtischen Luftverkehr zum Einsatz kommen und wurde von Airbus am Montag in Ingolstadt vorgestellt. In dem Lufttaxi ist Platz für bis zu vier Passagiere.

Am Montag wurde der City Airbus in Ingolstadt in Deutschland präsentiert. Die Stadt hatte sich als Urban Air Mobility (UAM)-Region beworben und den Zuschlag bekommen. Projektpartner sind Airbus, Audi, die Stadt Ingolstadt sowie die Technische Hochschule sowie die Bundeswehr, die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und die Deutsche Bahn.

Vorreiter bei Lufttaxi-Technologie

Der City Airbus soll ohne Pilot auskommen und die Fluggäste auf kurzen Strecken von A nach B bringen. Man wolle in Deutschland rasch die rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen, damit dies möglich wird. Deutschland will bei Lufttaxi-Technologie zum Weltmarktführer werden, wie die deutsche Digitalstaatsministerin Dorothee Bär betonte. Mit Volocopter gebe es bereits ein ähnliches Projekt.

Seinen Jungfernflug hat der City Airbus noch vor sich. Geplant ist auf jeden Fall ein eigener Landeplatz in der Nähe des Hauptbahnhofs bei Ingolstadt.

Auch in Österreich will man, dass Lufttaxis bald zum normalen Verkehrsgeschehen gehören. Infrastrukturminister Norbert Hober hatte erst Ende des Jahres angekündigt, dass er bald eine eigene Teststrecke für autonom fliegende Drohnen, die Passagiere von A nach B bringen sollen, schaffen möchte. Laut seiner Aussage soll diese noch 2019 geschaffen werden.