© Screenshot / pslavi_3d_vfx

Produkte
06/28/2020

Cybertruck könnte laut Musk schwimmen lernen

Ob der Tesla-CEO die Aussage ernst meint, ist aber nicht ganz sicher.

Der Cybertruck wird immer mehr zur Allzweckmaschine. Er ist kugelsicher und besonders hartem Stahl gefertigt. Musk scherzte zudem unlängst, er könnte serienmäßig mit einem Elektroschocker kommen. Nun scheint noch eine weitere Funktion möglich zu sein: Der Cybertruck könnte schwimmen. 

Der Instagram-Nutzer Slav Popovski teilte im Dezember 2019 ein humorvoll gemeintes Video, in dem er einen Cybertruck als Boot zeigt. Nun kommentierte Elon Musk die Animation auf Twitter: "Ich denke, das könnten wir hinbekommen" ("I think we could make that work".). 

Fan von Amphibienfahrzeugen

Bereits 2016 hatte Musk bestätigt, dass das Models S kurzzeitig zum Boot werden kann, auch wenn das definitiv nicht empfohlen wird. Der Tesla-Chef bringt eine Faszination für solche Amphibienfahrzeuge mit, die sowohl an Land als auch im Wasser unterwegs sein können. So kaufte er sich den Lotus Esprit, der im James Bond "Der Spion, der mich liebte" (1977) zum Einsatz kam. 

Das Fahrzeug wurde im Film zum U-Boot. Eigentlich hatte Musk in einem Tweet angekündigt, er wolle versuchen das Fahrzeug so umzubauen, dass es tatsächlich als U-Boot funktioniert. Ob das geklappt hat, weiß man allerdings nicht. Für den Tesla-Chef war der Lotus aber eine Inspiration für den Cybertruck. Auch ihm fehlt die U-Boot-Funktion - zumindest bisher.