Produkte
10.08.2018

FaceID statt Fingerprint bei allen neuen iPhones

Berichten von Zulieferern zufolge könnte der Fingerprint beim Apple iPhone schon im Herbst Geschichte sein.

Eine starke Nachfrage bei Zulieferern für Apples Gesichtserkennung FaceID lässt den Schluss zu, dass die im iPhone X eingeführte Technologie in allen drei geplanten neuen Modellen zum Einsatz kommen könnte. Aufgrund von hervorragenden Geschäftszahlen und einem positiven Ausblick der Zulieferer-Firma Lumentum gehen Branchenkenner mittlerweile davon aus, dass FaceID nicht nur im iPhone X und dem geplanten iPhone X Plus, sondern vermutlich auch im iPhone 9 verbaut sein wird.

FaceID erstmals im iPad

Eine andere Möglichkeit, von der die Laserhersteller Lumentum ebenfalls profitieren würde, wäre der Einsatz von FaceID in anderen Produkten abseits der iPhone-Serie. So könnte Apple - auch, um das Portfolio mit unterschiedlichen Produkten zu bedienen, beim Nachfolger des iPhone 8 weiterhin auf das bewährte Design inklusive Fingerprint setzen und die neuesten Technologien den beiden iPhone X-Nachfolgern vorbehalten.

Die Gesichtserkennung könnte dafür aber ihren Weg in ein neues iPad finden. So kursierten in den vergangenen Tagen und Wochen wiederholt Design-Entwürfe - ein neues Icon verriet Apple unabsichtlich selbst - in denen ein iPad ohne Fingerprint-Button zu sehen war.