Produkte
03/12/2019

Firefox Send: Mozilla bringt Alternative zu WeTransfer

Mozilla entlässt "Firefox Send" aus seinem Testlabor und verspricht besseren Datenschutz als bei Alternativen.

Firefox Send ist ein Dienst, der das Teilen größerer Dateien oder Datenmengen erlaubt. Ähnlich wie beim bekannten Konkurrenten WeTransfer werden die Inhalte auf einen Server hochgeladen. Die Empfänger bekommen dann einen Link, über den sie die Daten auf ihre Geräte herunterladen können. Mozilla verspricht, dass die Daten dabei Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Der Service soll in jedem Browser funktionieren, wie Mozilla in einem Blogeintrag schreibt. Um Dateien zu teilen, werden sie auf der Webseite von Firefox Send per Drag and Drop in ein Fenster gezogen.

Die Nutzer können dann einstellen, wie lange der Downloadlink gültig bleiben soll und ob die Datei zusätzlich mit einem Passwort geschützt werden soll. Dann werden die Daten hochgeladen und der Nutzer bekommt einen Link, den er über einen Dienst seiner Wahl an die Empfänger schicken kann. Der Webdienst funktioniert ab sofort. In Kürze soll auch eine Android-App erscheinen. Dateien bis zu einer Größe von einem Gigabyte können von jedem über Send verschickt werden. Wer einen kostenlosen Firefox-Account hat, kann Dateien bis 2,5 Gigabyte verschicken.