Produkte
07.01.2014

Hisense zeigt neues TV-Betriebssystem

Mit der neuen VIDAA-Oberfläche soll die Bedienung einfacher werden. So will Hisense weiter globale Marktanteile erobern.

2013 war für das chinesische Unternehmen ein erfolgreiches Jahr. Der Umsatz ist um 19,5 Prozent auf 15,3 Milliarden US-Dollar gestiiegen. Damit ist Hisense der fünftgrößte TV-Hersteller der Welt.

“Unser Ziel ist es, die Top 3 zu erreichen”, sagt Hisense-Vizepresident Lan Lin auf der CES. Um das zu erreichen, überlegt Hisense, eine TV-Fabrik in den USA zu eröffnen. Im kommenden Jahr sollen neue gebogene LEDs, ultradünne OLEDs und weitere 4K Modelle neue Impulse bringen.

TV ist nicht gleich PC

Zudem soll das neue Betriebssystem VIDAA, das in Zusammenarbeit mit Jamdeo entwickelt wurde, für neue Käufer sorgen. “TVs sind keine PCs. Das ist uns wichtig und drauf basiert unser System”, erklärt Chris Tyghe von Jamdeo auf der CES-Pressekonferenz.

Das System soll es erlauben, mit nur einem Knopfdruck auf sämtliche Inhalte, egal ob aus dem TV-Programm, von einer Festplatte oder aus der Wolke, zuzugreifen. Zudem startet die Oberfläche sofort und kennt angeblich keine Wartezeiten.