Produkte
28.11.2017

Honor V10 vorgestellt: 350-Euro-Alternative zum iPhone X

Die Huawei-Marke Honor hat mit dem V10 ihr neues Top-Modell vorgestellt. Diese soll mit ähnlicher Ausstattung wie das Mate 10 punkten, kostet aber deutlich weniger.

Huaweis Smartphone-Marke Honor hat ihr neues Flaggschiff-Modell V10 vorgestellt. Dieses setzt, wie das Huawei Mate 10 Pro, auf ein 6 Zoll großes „FullView“-Display mit einer Auflösung von 2160 mal 1080 Pixeln (18:9). Statt auf AMOLED- setzt man jedoch auf ein etwas günstigeres LCD-Panel. Im Vergleich zum großen Vorbild wurde zudem der Fingerabdrucksensor an der Front beibehalten. Er befindet sich direkt unter dem Bildschirm, wobei aber weiterhin ein sehr schlanker Rahmen beibehalten wird.

Wie erwartet ist der Kirin 970, der aktuell schnellste SoC von Huaweis Chip-Schmiede HiSilicon, mit an Bord. Honor bietet das Smartphone in zwei verschiedenen Speichervarianten mit je 4 oder 6 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 64 oder 128 Gigabyte an internem Speicher an. Ein microSD-Kartenslot ist bei beiden Modellen vorhanden.

Mit Kopfhöreranschluss, ohne Leica

Obwohl man auf die Leica-Linsen verzichten muss, verfügt auch das V10 über eine Dual-Kamera, bestehend aus einem 16-Megapixel-Farbsensor sowie einem 20-Megapixel-Sensor, der in Monochrom aufnimmt. Die Frontkamera nimmt mit 13 Megapixeln auf. Wie beim Mate 10 (Pro) soll das Smartphone von den „KI-Fähigkeiten“ des Kirin 970 profitieren und automatisch die passende Szene erkennen. Laut Honor könne das V10 dank Machine Learning sogar erkennen, wenn eine andere Person das Smartphone verwendet und automatisch alle Benachrichtigungen und Anrufe ausblenden.

​Bei der Software setzt Honor auf Android 8.0, das auf Huaweis-Oberfläche EMUI 8.0 setzt. Der Akku kann 3750 mAh vorweisen und unterstützt Huaweis Schnellladetechnologie. Mit dieser soll der Akku binnen 30 Minuten zur Hälfte geladen werden. Im Gegensatz zum Mate 10 Pro hält Honor auch am Kopfhöreranschluss fest und hat einen 3,5-mm-Klinkenanschluss verbaut.

Europa-Präsentation am 5. Dezember

Das Smartphone mit Aluminium-Unibody soll in vier verschiedenen Farben – schwarz, blau, Gold und Rot – angeboten werden. Das günstigste Modell soll 2699 chinesische Yuan (umgerechnet rund 344 Euro) kosten. Der offizielle Euro-Preis ist vorerst unklar. Hierzulande wird das Smartphone erst am 5. Dezember offiziell vorgestellt.