Produkte
05.01.2015

HP zeigt zwei neue, kleine Windows-PCs

Mit den beiden kleinen Windows-Computern Stream mini und Pavilion mini will HP die kompakte Konkurrenz mit Chrome OS angreifen.

Im Stream mini, den HP auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt hat, steckt ein 1,4 GHz Intel Celeron Prozessor mit 2 GB RAM und 32 GB SSD-Speicher. Mit dieser eher geringen Speichergröße sowie einem Preiszettel von 180 US-Dollar ist das Gerät als Konkurrent für Chromeboxes, also Mini-PCs mit Chrome OS Betriebssystem, ausgelegt. Statt eingebautem Speicher gibt es 200 GB Cloud-Speicherplatz dazu - zumindest für die ersten beiden Jahre.

Pavilion mini um 320 Dollar

Der Pavilion mini ist etwas besser ausgestattet. Im ansonsten gleich geformten Gehäuse stecken ein 1,7 GHz Pentium-Prozessor, 4 GB RAM und 500 GB Speicherplatz. Der Preis liegt bei 320 Euro. Beide Mini-PCs besitzen vier USB-3.0.-Anschlüsse einen HDMI- und einen DisplayPort, sowie einen Audio-Anschluss. Im Betrieb verbrauchen die Geräte laut Engadget nur 45 Watt. Beide Geräte können mit bis zu zwei Displays verbunden werden, allerdings bräuchte man für den zweiten Bildschirm einen Adapter mangels mehr Anschlüssen.

In den USA werden die Geräte ab 14. Jänner verkauft. Zu einem Österreich-Start gibt es noch keine Informationen.