Zur mobilen Ansicht wechseln »

Apple MacOS High Sierra kommt am 25. September.

Präsentation von High Sierra im Juni
Präsentation von High Sierra im Juni - Foto: APA/AFP/JOSH EDELSON
Das neue Mac-Betriebssystem ist fertig und wird am 25. September ausgeliefert. Es sollte auf allen Macs seit 2009 funktionieren.

Apple stellte MacOS High Sierra bei seiner Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vor. Öffentliche Beta-Versionen der Software sind seit Ende Juni verfügbar. Am 25. September soll High Sierra dann als kostenloses Update veröffentlicht werden. Es sollte auf allen Macs, die seit 2009 in den Handel kamen, funktionieren. Schwierigkeiten könnte es mit der Kompatibilität mit einigen älteren Programmen geben.

Neuerungen

Mit High Sierra hält das bereits von iOS unterstützte neue Apple-Dateisystem APFS am Mac Einzug und erstetzt dort HFS+. Neu auf dem Mac ist auch der Videostandard HEVC (High Efficiency Video Coding, H.265), der Videos laut Apple bis zu 40 Mal stärker komprimiert als der gegenwärtige Standard H.264. Metal 2 soll die Nutzung der Grafik-Prozessoren optimieren. Überarbeitet wurde auch die Photos-App, bei der unter anderem die Bearbeitungsfunktionen verbessert wurden und die mit der neuen Version über bessere Filterfunktionen verfügt. Der Browser Safari wird schneller und stromsparender und bekommt einen besseren Tracking-Schutz, die Mail-App erhält mit High Sierra bessere Suchfunktionen.

(futurezone) Erstellt am 13.09.2017, 08:29

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?