Produkte
03.01.2017

macOS Sierra: Vorschau hat Probleme mit PDFs

Wer mit der neuesten Version von macOS PDFs bearbeiten möchte, sollte aufpassen. Eine überarbeitete Version von PDFKit bereitet derzeit schwere Probleme.

Apples Desktop-Betriebssystem macOS hat derzeit mit Problemen bei der PDF-Bearbeitung zu kämpfen. Davor warnen mehrere bekannte Entwickler. In einigen Fällen kann es beim Bearbeiten von PDFs unter macOS 10.12.2 sogar zu Datenverlust kommen. Der Grund dafür liegt in einer überarbeiteten Version des PDF-Frameworks PDFKit. Laut Christian Grunenberg, Entwickler der Dokumentverwaltungs-Software DEVONthink, wollte Apple PDFKit soweit anpassen, dass die Basis unter iOS und macOS ident ist.

Finger weg von "Vorschau"-App

Dabei eliminierte Apple aber offenbar zahlreiche Funktionen, die die Kompatibilität mit alten Versionen gewährleistete. Zudem wurden zahlreiche Funktionen entfernt oder beschädigt implementiert. Das sorge in vielen bekannten Programmen für Probleme. So sollen mit Fujitsus ScanSnap-Scannern erstellte Dokumente davon betroffen sein. Nach dem Bearbeiten mit der „ Vorschau“-App gehen die automatisch erfassten Texte oder gar ganze Seiten verloren. Aber auch andere Entwickler klagen über den Verlust vieler Funktionen und plötzliche Abstürze.

Adam Engst von TidBITS warnt daher vor der Verwendung der Vorschau-App, zumindest wenn man PDF-Dateien bearbeiten möchte. „ Vorschau“ ist die Standard-App unter macOS für zahlreiche Dateiformate, beispielsweise Bilder und PDF-Dokumente. Als Ersatz empfiehlt Engst das kostenpflichtige PDFpen von Smile Software. Zudem solle man stets eine Sicherheitskopie erstellen.

macOS und iOS werden einander ähnlicher

Apple beginnt zunehmend damit, macOS und iOS aneinander anzupassen – vor allem zulasten des Desktop-Betriebssystems. So wurde die iWork-Suite stark überarbeitet, um diese an die iOS-Version anzupassen. Dabei gingen aber auch zahlreiche Funktionen verloren. Nach Nutzerprotesten fügte Apple einen Teil der verlorenen Funktionen wieder ein.