Produkte
16.08.2017

Netflix-Mitgründer will US-Kinomarkt aufmischen

Mitch Lowe, Mitgründer des Streaming-Dienstes Netflix, bietet mit der App MoviePass für rund zehn Dollar im Monat eine Flatrate für Kinobesuche an.

Unbegrenzt Filme in Kinos ansehen für 9,95 US-Dollar im Monat: Das verspricht seit Dienstag die US-Firma MoviePass, die von Mitch Lowe, einem Mitgründer des Streaming-Dienstes Netflix, geleitet wird. MoviePass hat nach eigenen Angaben Verträge mit 4000 US-Kinos mit insgesamt mehr als 36.000 Kinosälen, und deckt damit mehr als 90 Prozent der US-Kinos ab, berichtet engadget. Einziger Wermutstropfen: 3D oder IMAX-Vorführungen sind in der Flatrate nicht enthalten.

MoviePass startete sein Kino-Abo bereits 2011, verrechnete damals aber pro Monat 50 Dollar. Später wurden zwei Filme pro Monat für 15 Dollar angeboten. In New York und Los Angeles wurden 21 Dollar für das Abo verrechnet. Vor kurzem wurde MoviePass an die Datenanalysefirma Helios and Matheson verkauft. Der Verkauf habe die Einführung des neuen Preismodells ermöglicht, wird Lowe vom US-Branchenmagazin Variety zitiert: Marktanalysen hätten gezeigt, dass hohe Ticketpreise viele Leute von häufigeren Kinobesuchen abhalten würden.