© Screenshot

Fehler
07/21/2012

Nexus 7: Google-Tablet hat Touchscreen-Probleme

Die obere Hälfte des Tablets reagiert nach leistungsmäßig anspruchsvollen Apps nur sehr sporadisch und verliert oft den Punkt. Das Aus- und Einschalten des Bildschirms soll das Problem vorübergehend beheben, eine dauerhafte Lösung existiert noch nicht.

Auch wenn die offizielle Auslieferung des Google Tablets Nexus 7 erst diese Woche begonnen hat, so treten bereits jetzt erste Meldungen über Qualitätsmängel auf. So berichtet Geek.com von einem massiven Problem mit der Erkennung von Touchscreen-Eingaben. Diese sollen, je nach Orientierung, in der oberen Hälfte des Touchscreens erst nach einiger Zeit erkannt werden und gehen dann wieder "verloren". So wird beispielsweise auch Scrollen im Browser zu einer überaus mühsamen Angelegenheit.

Kein Einzelfall
Über den Verbreitungsgrad oder die Ursache des Problems gibt es derzeit noch keinerlei Angaben, allerdings sei der Effekt vor allem nach dem Spielen von anspruchsvollen Spielen aufgetreten, weswegen Geek.com unter anderem ein Hitzeproblem als Ursache vermutet. Der im Nexus 7 verwendete Tegra 3 ist bereits des öfteren durch seine hohe Hitzeentwicklung aufgefallen, auch

fiel dies auf. Das Problem lässt sich allerdings relativ leicht "umgehen", indem man den Bildschirm aus- und wieder einschaltet. Eine dauerhafte Lösung gibt es allerdings nicht.

Mehr zum Thema

  • Android: Jelly Bean landet auf Nexus-Geräten
  • Erste Bilder zu iPad mini aufgetaucht
  • Google Nexus 7: Billigtablet mit Highend-Charme
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.