© Nikon

Kamera

Nikon bringt wasserdichte Systemkamera

Nikon veröffentlicht mit seinem neuen Modell 1 AW 1 die erste Systemkamera, die man ohne zusätzliches Gehäuse ins Wasser mitnehmen kann. Durch hohe Stoßfestigkeit und Staubschutz ist die Kamera auch außerhalb des Wassers relativ Outdoor-tauglich. Die Nikon 1 AW 1 enthält einen 14,2 Megapixel Sensor, die Lichtempfindlichkeit kann bis ISO 6.400 hochgeschraubt werden.

Videos werden in FullHD und mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde geschossen. Der Autofokus arbeitet mit Phasen- und Kontrasterkennung und soll damit sowohl bewegte Szenen schnell scharfstellen können, als auch unter schwachen Lichtbedingungen gut funktionieren. Integriert ist auch GPS und GLONASS, ein Höhen-/Tiefenmesser, sowie ein elektronischer Kompass.

Zwei Objektive

Passend zur wasserdichten Kamera bringt Nikon zwei Objektive. Einerseits das Zoomobjektiv 1 NIKKOR AW 11-27,5mm 1:3,4-5,6, andererseits das Fixbrennweiten-Objektiv 1 NIKKOR AW 10mm 1:2,8. Die Objektive sind genauso wie die Kamera vor Wasser, Staub und Kälte bis zu -10 Grad Celsius geschützt. Die Verbindung zur Kamera ist durch Gummidichtungen vor Wasser und Staub abgesichert.

Die Nikon 1 AW 1 soll ab Mitte Oktober in drei Farben (schwarz, weiß, silber) erhältlich sein. Mit dem 1 NIKKOR AW 11-27,5mm Objektiv soll die Kamera um 799 Euro UVP in die Läden kommen. Im Set mit dem Zoom- und dem Fixbrennweitenobjektiv 1 NIKKOR AW 10mm sollen 999 Euro am Preisetikett stehen. Letzteres Objektiv alleine soll um 329 Euro verkauft werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare