Wie die Gova-Roller aussehen werden, ist noch nicht bekannt, hier ist Nius U-Pro-Serie zu sehen.

© Niu

Produkte
08/26/2019

Niu bringt günstigen E-Roller um 380 Euro

Unter dem Namen Gova will das chinesische Unternehmen eine Submarke aufbauen, die mit Kampfpreisen punkten soll.

Niu hat am Freitag seine Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt gegeben. Neben dem Umsatz von knapp 43 Millionen Euro und einem Wachstum von drei Prozent, sorgte das Unternehmen noch mit einer anderen Information für Aufsehen, wie Electrek berichtet

So kündigte CEO Yan Li an, eine neue Produktserie unter dem Markennamen Gova zu starten. Konkret arbeitet man an den Modellen Gova G1, G3 und G5. Der G1 soll in China bereits im September vorgestellt werden. Niu rechnet mit einem Preis zwischen 2999 und 3999 Yuan, das entspricht umgerechnet etwa 380 bis 506 Euro. Der Verkauf soll künftig aber nicht nur in China erfolgen, sondern auch auf dem internationalen Markt. Details dazu gibt es vorerst aber noch nicht. 

Weniger smart

Wie die Roller aussehen werden, bleibt ebenso noch ein Geheimnis. Lediglich zu der Ausstattung gab es einige Infos. So will man bei den Gova-Rollern vor allem durch das Weglassen einiger smarter Funktionen den Preis niedrig halten.

Wahlweise solle es aber für Nutzer die Möglichkeit geben, einige der Features nachzurüsten. Niu sprach in diesem Zusammenhang von einer Sky-Eye-Option. Dabei soll es sich um eine kleine Box handeln, die einige smarte Funktionen ergänzt.